Willkommen bei plorin!

Font Size

SCREEN

Profile

Cpanel
  • Aus alt mach neu

    Seit vielen Jahren führen wir die unterschiedlichsten Projekte von der Planung zum Erfolg

  • Bestand schützen, Geld sparen

    Energie sparen heisst immer auch bares Geld sparen! Wir beraten Sie gerne!

  • Großprojekte

    Damit kennen wir uns aus! Kontaktieren Sie Frau Müller unter 0228 65 29 55

  • Viel Einsparpotenzial

    ...bieten meistens die Fenster. Zudem lassen sie sich kostengünstig uns schnell austauschen.

Der Glaser von nebenan

plorin - der Name ist Tradition und steht bei vielen Bonnern für "den Glaser von nebenan". Das sind wir als plorin GmbH auch heute noch.

 

Sie werden erstaunt sein, was wir Ihnen bieten. Wir haben nicht nur große Bauprojekte, sondern auch die einfache Glasscheibe für Ihren Schrank im Bad, die Küchenglasrückwand, den Spiegel und vieles mehr.

 

In einem  persönlichen  Gespräch mit Ihnen finden wir eine maßgeschneiderte Lösung die ausschließlich für Sie und auf  Ihrem individuellen Bedarf zu geschnitten ist.

 

Sie bestimmen Ort und Zeitpunkt   -   wir stellen uns auch da auf Ihre Wünsche ein.

 

Notdienst bei Glasbruch

24 Stunden sind wir für Sie erreichbar.

 

Im Fall der Fälle kommen wir umgehend zu Ihnen und helfen Ihnen mit einer Notverglasung oder häufig mit einer endgültigen Lösung.

 

Aber auch schon im Vorfeld beraten wir Sie in Sachen Einbruchhemmung.

 

Wollen Sie Ihr Heim verschönern mit gläsernen Accessoires oder Glastisch oder –schränke rufen Sie uns an.

 

UB – Verklebungen jeglicher Art sind bei uns jederzeit abrufbar,

 

 

Bauherren

Wir unterstützen Sie als Bauherr oder Bauherrin bei Ihrem Projekt egal ob Wohnhaus oder Bürogebäude. Profitieren Sie von unserer jahrzehntelangen Erfahrung in allen Bereichen; Schallschutz, Klimaschutz, Brandschutz und Sichtschutz.

 

Viele Hausverwaltungen und Wohnungsbaugenossenschaften der Region zählen wir schon seit vielen Jahren zu unseren zufriedenen Kunden, weil neben Neubau auch der Umbau, Ausbau und Anbau zu unseren selbstverständlichen Kompetenzen zählt.

 

Vakuumisolationspaneele – schlanke Problemlöser

Die Vakuumdämmtechnik eröffnet neue Möglichkeiten, wo es um raumsparende und effiziente Dämmlösungen geht, also in der Sanierung oder beim Denkmalschutz.

Vakuumisolationspaneele bestehen aus einem porösen Kernmaterial, das unter anderem als Stützkörper für das in der Vakuumdämmplatte vorhandene Vakuum dient, und einer dichten Hülle, die den Gaseintrag in die Dämmplatte verhindert. So lassen sich Wärmeleitfähigkeiten von weniger als 0,004 W/mk realisieren, und das bei einer geringen Gesamtdicke.

Zum Vergleich: Die Wärmeleitfähigkeiten von konventionellen Dämmstoffen wie Styropor und Mineralwolle liegen im Bereich von 0,040 W/mK. Anders gesagt, ein VIP mit zwei Zentimeter Dicke ersetzt eine Styroporplatte von 20 Zentimeter Dicke.

Lösung bei Platzmangel

„Der Einsatz von VIP ist sinnvoll, wenn wenig Platz für konventionelle Paneeldicken zur Verfügung steht, z.B. in Anschlussbereichen“, erläutert Fassadenplaner Christoph van Heyden von PBI Fassadentechnik. Weiterhin machen seiner Meinung nach zum Teil signifikant steigende Anforderungen an den Wärmeschutz der Gebäudehülle den Einsatz in Zukunft wohl häufiger erforderlich.

Da die Paneele ohne deckenden außenseitigen Schutz wie z.B. emaillierte Verglasung oder Blech sehr anfällig für Beschädigungen seien, empfiehlt van Heyden den Einbau von werksseitig vorkonfektionierten Paneelelementen mit beidseitiger schützender Beplankung. Einen solchen Schutz weist das Dämmsystem QASA auf, das Variotec entwickelt hat und mit dem sich neuerdings vorgehängte, hinterlüftete Fassaden realisieren lassen. „Die Reduktion an der Wand schafft mehr Nutzfläche. Gleichzeitig erfüllen die Gebäude damit die hohen Dämmstandards", betont Martin Forstner, Projektarchitekt bei Variotec.

Verlegeplan für Verarbeiter

Die insgesamt 56 Millimeter dicken Dämmpakete bestehen aus einem 50 Millimeter dicken VIP-Kern, den beidseitig drei Millimeter dicke Deckschichten aus nicht brennbarem Material (A1) schützen. Ein 15 Millimeter dicker umlaufender Rand umschließt die Kanten und ermöglicht die Durchdringung der Ankerstangen, an denen später die Fassadenplatten hängen. Ein mit Variotec und dem Unterkonstruktionsanbieter GIP abgestimmter Verlegeplan zeigt dem Verarbeiter laut Forstner, an welcher Stelle er die millimetergenau vorgefertigten Dämmelemente an die Rohbauwand klebt. Das spare Zeit und ersetze den Zuschnitt.

Das von außen angebrachte Klebeband dichtet die Fugen ab und erzeugt die winddichte Ebene, dies ersetzt eine Folie oder Kaschierung wie bei herkömmlicher Dämmung. Da die Ankermontage nach dem Einbau der Vakuumdämmelemente erfolgt, entstehe eine nahezu vollflächige Dämmebene. „Bei uns stören keine linearen Ankerschienen wie bei herkömmlichen Dämmfassadensystemen. Die punktförmigen Anker nehmen die auftretenden Lasten bei allen Bekleidungsarten problemlos auf“, erklärt Forstner die Technik.

 

Quelle: GFF Newsletter

Neuigkeiten

Nie wieder Angst vor Unfällen im Haus: Sicherheitsglas als Bodyguard für den Innen- und Außenbreich Nirgendwo...

22-02-2015 Neues für die Startseite

Read more

Die Vakuumdämmtechnik eröffnet neue Möglichkeiten, wo es um raumsparende und effiziente Dämmlösungen geht, also in...

22-02-2015 Neues für die Startseite

Read more

Leistungen im Überblick

Autoglas Windschutzscheiben Fensterglas Glaszuschnitt Glasscheiben Glasmöbel Glasdekoration Schleifen Floatglas Isolierglas Bierglas Read more...
Haustüren Zimmertüren Garagentore Brandschutztüren Dachausstiege Kellertüren Holztüren Kunststofftüren Stahltüren Gartentore Read more...
Austausch Einbau Reparatur Justieren Entsorgen Read more...